Baby - Faktenwissen über Wortherkunft und Onlineshops

Wenn ein Baby unterwegs ist, dann ist das eine spannende Sache für junge Eltern.
Baby - Faktenwissen über Wortherkunft und Onlineshops
Babykleider und Teddybär

Die Zeit während dem Warten kannst Du Dir am besten mit etwas Hintergrundwissen zum Thema Baby vertreiben.

Definition und Wortherkunft

Angebote
ÖKK - Ihr Versicherungsunternehmen
Dieses Angebot hat kein Ablaufdatum.

Der Begriff des Baby hat eine ganz bestimmte Etymologie. Er stammt ursprünglich von der Silbe "ba" ab, die in vielen Sprachen der eigentliche Wortstamm ist, um kindliches Verhalten zu beschrieben. Die Verdoppelung der Silbe steht dabei ursprünglich für das menschliche Sprechen. Im englischen babbel und im deutschen Wort plappern, da es die gleiche Bedeutung hat, ist dieser Sinn noch zu erkennen. Im arabischen baba als Kosename für Vater lässt sich der Wortstamm ebenfalls noch leicht finden. Daran angelehnt ist das Wort baban, was so viel wie kleiner Mensch oder kleiner Erwachsener bedeutet. Später formte sich das Wort dann zu babi und schliesslich zu Baby um. Neben der Wortherkunft ist aber mindestens genauso interessant, wie lange man eigentlich ein Baby ist. Bei Wikipedia findet sich dabei der Synonyme Begriff des Säuglings. Dort erfährt man, dass ein Kind im ersten Jahr als Baby bezeichnet wird. Feiert das Baby seinen ersten Geburtstag ist es nun ganz offiziell ein Kleinkind. Das Baby grenzt sich vom Kleinkind also per Definition durch das Alter und weniger durch seine Fähigkeiten ab. Diese Merkmalsabgrenzung findet sich übrigens auch im Duden so wieder.

Babyshops machen alles einfacher

Bevor es das Internet gab, war die Erstausstattung für ein Baby eine ziemlich kostspielige Angelegenheit. Babyartikel konnten teilweise nur in speziellen Fachmärkten besorgt werden. Und die gab es meistens nur in der Stadt. Der Markt für Babys war dabei regional bestimmt und abhängig vom Einkauf des jeweiligen Fachgeschäfts. Heute gibt es Baby Online Shops, die eine viel größere Auswahl anbieten können. Neben der regulären Baby Ausstattung findest man dort auch eine Auswahl an weiteren Babyartikeln wie Möbel, Kinderwägen und Spielzeug. Denn klar ist, dass das Baby mehr als nur Kleidung braucht. Und das tolle ist, dass man alles bequem vom Sofa aus bestellen und liefern lassen kann. Das erleichtert besonders das Shopping in letzter Minute vor oder kurz nach der Geburt für junge Eltern besonders. Die Checkliste für die Erstausstattung lässt sich in aller Ruhe abarbeiten. In Baby Shops findet man übrigens niedliche Erstausstattung Sets, die die wichtigsten Babyartikel enthalten. Starter-Sets sind eine gute Wahl, wenn es sich um das erste Baby handelt und man unsicher ist.

Wenn Du es jetzt bis zum Ende geschafft hast, dann weisst Du nicht nur woher das Wort Baby kommt, sondern auch, wie es in früheren Zeiten war, bevor es das Internet gab. Nämlich ganz schön stressig. Geniesse deshalb die Freiheiten des Internetzeitalters und das Mehr an Zeit mit Deinem Baby.

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Weitere Artikel