Der feine Apéro für zu Hause

Man möchte einen kleinen einfachen Apéro zu Hause vorbereiten. Nicht zu viel Aufwand betreiben und doch sollte es an einem „get together“ oder romantischen „balcony Abend“ an nichts essbaren fehlen.
Der feine Apéro für zu Hause
Es muss nicht immer kompliziert sein, ein einfacher Apéro genügt für unvergessliche Stunden.

Dafür haben wir für Sie zwei einfache Rezepte voreberitet.

Wassermelonenwürfel mit Feta

Für vier Personen

  • Schälen Sie die Wassermelone und entfernen Sie die schwarzen Kernen.
  • Anschliessend schneiden Sie das Fruchtfleisch in ca. 3 cm grosse Würfel.
  • Nun kommt der Fetakäse an die Reihe! Welche Fetakäse Sie nehmen, spielt keine Rolle. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass dieser schön zart und quarkähnlich schmeckt. Bitte vermeiden Sie einen Gummisohlen-Käse und bedenken Sie, teuer muss nicht immer heissen, dass der Käse gut schmeckt! Wir empfehlen daher den Feta-Käse von der Pilion, der im Denner für 2.- erhältlich ist und eine gute Konsistenz ausweist. Sie brauchen für das Rezept 50 gr. Fetakäse und schneiden diesen in ca. 1 cm grosse Würfeli.
  • Diese Würfeli platzieren Sie auf die Melonen-Würfel und stecken diese mit einem Zahnstocher fest.
  • Nun schneiden Sie 6 schwarze Oliven ohne Stein klein und vermischen diese mit 1 EL fein geschnittener Petersilie und 1 TL frischen Thymianblättchen.
  • Würzen Sie nun jeden Melonenwürfel mit der Gewürzpaste. Schmeckt nicht nur lecker, sondern ist eher fettarm und eine erfrischend zugleich.
    Dieses Häppchen sollten gleich gegessene werden, da die Melone kühl sein sollte.

Lachsmouse auf Blätterteigstäbli oder auf dem Knäckebrot

Für vier Personen

Einfach und gut, so würden wir dieses Rezept zum Einstieg beschreiben. Wer mehr Aufwand in Kauf nehmen will, kauft sich einen Blätterteig und schneidet diesen mit dem Messer in Streifen. Ansonsten empfehle wir eine Art Knäckebrötli, die man sich gut in den Mund stecken kann, sonst muss man wegen den „Brösmeli“ zu viel putzen. Ebenso ist das Lachsmouse eine tolle Sache für einen aussergewöhnlichen Sonntagsmorgenaufstrich beim Brunchen. In diesem Fall würden wir das Mouse mit buttrigen Gipfeli oder mit Toastbrot servieren.

Sie benötigen für das Mouse folgende wenige Zutaten

  • Migros-Budget- Frischkäse oder wenn Sie sich für die teurere Variante entscheiden, einen Frischkäse von Cantando. Allerdings ist dieser Käse weniger luftig als der Migros-Budget Käse. Für die Geschmacksart empfehle wir Meerrettich, wobei sich auch die mildere Variante mit einfachem  Frischkäse eignet.
  • Zu einem Lachsmouse darf natürlich nicht der Lachs fehlen. Für ein Mouse reicht es völlig aus, wenn Sie eine Packung Budget-Lachs kaufen, hier darf jeder selbst entscheiden. Sie brauchen ca. 300 Gramm Lachs.
  • Die zwei Zutaten schütten Sie in einen Topf und verfeinern diese mit dem Stabmixer.
  • Zuletzt streichen Sie das Mouse mit dem Teelöffel auf das Knäckbrötli. Als Garnierung kann man noch ein bisschen Dill darauf streuen. Fertig ist das Mouse.

Sie können das Mouse im Kühlschrank problemlos aufbewahren. Streichen sie das Mouse erst dann auf die Knäckebrötchen, wenn die Gäste eingetroffen sind, ansonsten füheln sich diese "lumpig" an.

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort