IMPFEN

Wie sinnvoll sind Impfungen von Haustieren
IMPFEN
Impfen - nur wenn's nicht anders geht.......

 

Impfungen können krank machen – auch unsere Haustiere

Angebote
"Gesundheits-Nachrichten" Abonnement
Dieses Angebot hat kein Ablaufdatum.

Autor: Zentrum der Gesundheit

Drucken PDF Teilen(Zentrum der Gesundheit) - Haustiere erhalten viel zu viele Impfungen. Informieren Sie sich selbst über nötige und unnötige Impfungen und bewahren Sie Ihren Hund vor schädlichen Impffolgen.


Tierimpfungen zum Wohle des Tierarztes

Normalerweise wird der Hunde-, und Katzenhalter zu jährlichen Wiederholungsimpfungen angehalten. Der Grund dafür ist leider nicht die umfassende Sorge des Tierarztes um das Wohl der Haustiere, sondern sein Wunsch nach einer florierenden Praxis.

Und so bilden die heute üblichen Impfprogramme zwar die wirtschaftliche Basis vieler Tierarztpraxen, können in ihrer Vielfalt und Häufigkeit aber unsere Tiere krank machen. Nun liegt es in der Verantwortung des Tierhalters, sich zu informieren und sich dann im Sinne der Gesundheit seines Tieres zu entscheiden.

Überflüssige Impfungen

Erst kürzlich verkündete die britische Tierschutzorganisation Canine Health Concern, dass Impfstoffe Hunde krank machen könnten. Pharmakonzerne und Tierärzte würden Hundebesitzer mit subtilen Methoden dazu drängen, ihre Tiere öfter als notwendig impfen zu lassen. Gerade die meist dreimal hintereinander erfolgenden Mehrfachimpfungen im Welpenalter könnten ernste Probleme mit sich bringen.

Laut Canine Health Concern konnte man bei etlichen Welpen nach umfassenden Impfaktionen Autismus und Epilepsie beobachten. Catherine O’Driscoll, die durch chronische Krankheiten und vorzeitigen Tod ihrer Hunde zur Impfkritikerin wurde, ist Pressesprecherin von Canine Health Concern.

Sie sagt:
 

„Wir sind nicht gegen Impfungen. Doch sind wir gegen überflüssige Impfungen, die zwar dem Tierarzt nutzen, unseren Tieren aber schaden.“



Informieren Sie sich mehr unter:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/impfungen-tiere-ia.html#ixzz4uqD8nzND

http://kritische-tiermedizin.de/2011/Die_Sache_mit_den_Schutzimpfungen.html

 

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Tierheilpraktiker oder Tierarzt.


0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Weitere Artikel
Es wird wieder wärmer und bald ist wieder Zeckenzeit!
Bald ist wieder Zeckenzeit!
27.03.2017
Nein nein, das muss nicht sein… In früheren Jahren stand sicherlich 1 x pro Woche in jeder Schweizerfamilie „Wähe“ auf dem Speisezettel.
Wähentag
15.09.2016
Kinder packen im Haushalt gerne mit an, das sollen sie auch
Kinder wollen und sollen im Haushalt
11.09.2017